TOP 7 FAQ´s

F: Was ist mit den beiden Botschaften / Mission Statements gemeint ?

HIER KOMMT DAS GLÜCK ! ZUM GLÜCK GIBT’S DICH IN WIESBADEN!

HIER KOMMT DAS GLÜCK bedeutet so viel wie ein positiver Weckruf: Hey – wir können jeden Tag aufs Neue selbst entscheiden ob wir ein kleines Licht, also mehr Glück in dieser Welt sein möchten. Oder eben nicht. Und wollen wir mehr für unsere Gesundheit tun, mehr Gelassenheit. Oder eben nicht? Mit dem was wir denken, sagen und tun.

Jeder Mensch ist wertvoll. Egal wo er herkommt. Wo er wohnt. Was er tut. Egal wie alt oder jung. Jeder verdient Wertschätzung. Ist etwas ganz besonderes. Wir alle sind Wiesbaden. Und jeder kann mehr „Licht“ also mehr Glück für Wiesbaden für mehr Miteinander und Mitmenschlichkeit sein: wenn wir vorbehaltlos und ohne Vorurteile auf einander zu gehen. Daher der zweite Slogan: ZUM GLÜCK GIBT’S DICH IN WIESBADEN! Damit auch die Schere zwischen Arm und Reich nicht immer weiter auseinandergeht!

 

F: Warum brauchen wir einen WIESBADENER GLÜCKSTAG ?

Ist es nicht so, dass wir tagtäglich in unserem direkten Umfeld, aus den unterschiedlichsten Gründen, extrem gestresste Menschen erleben? Und ist es nicht so, dass wir ebenfalls tagtäglich Menschen erleben – oder wir sogar an ans uns selbst entdecken – das wir sehr oft und gerne „Anderen“ die Schuld für vieles was an „Unglück“ passiert (ab)geben.

Wohin man auch schaut – egal ob in Beruf oder privat, egal in welchem Alter , ja selbst bei ganz jungen Menschen und schon an Schulen gibt es täglich viel Zwist, Auseinandersetzungen, negative oder bösartiges Gerede, Druck, Ausgrenzungen, Vorurteile, viel „Ungesundes“ (bezieht sich nicht nur auf Ernährung), Zynismus, Respektlosigkeit, sowie eine zunehmende Vereinzelung der Menschen, was offiziellen Studien zufolge dann auch noch einmal besonders im Alter stark zunimmt.

Dabei sehnen sich doch die Menschen nach nichts mehr als nach den kleinen Gesten im Alltag, wie mehr Freundlichkeit, echte Herzlichkeit, Entspannung und Verzeihen, gemeinsames schöpferisches Tun, „Friede“ im Kleinen wie im Großen, im „Innen“ wie im „Außen“ mehr Wertschätzung, in Form eines aufrichtigen Lobes und die Sehnsucht nach einem positiveren (Arbeits) Klima.

 

F: In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Werben für mehr mentale Gesundheit. Warum?

Wir leben zu viel im „Außen“. Massenhaft gibt es Menschen, von Jung bis Alt, deren Gedankenkarusell sich genau deswegen unentwegt dreht. Es gibt kaum „Gedankenpausen“ und mentale Erholungsphasen im Alltag. Die Gedanken kann man jedoch zur Ruhe bringen im Geist. Seine lebenswichtigen Batterien aufladen. Beim Auto tut man das sogar regelmäßig. Aber bei sich selbst ? Oder bei seinen Kinder, seinen Lieb(st)en oder seinen Mitarbeitern ?

Die Stärkung der mentalen Gesundheit durch mehr „Innenschau“, mehr Kraft durch kurze „Time-outs“ der Stille und Atemschulung – ich nenne das in meinen Unternehmens – Workshops oder Schul AG´s und Glückswerkstätten „anstrengungslose, einfache Form der Meditation“ unter Einbeziehung menschlicher Werte, Stärkung der Intuition und Lebensfreude dient als Quelle für ein glückliches, gesundes Leben.

Habe an einem persönlichen Schicksalsschlag an Weihnachten 2016 erlebt, wie schnell unser kleines kurzes Leben vorbei sein kann. Danach zog ich mich komplett zurück, absolvierte nicht nur eine allumfassende Yogaausbildung, sondern lerne und lehre bis heute mit Freude, ur- uraltes Wissen, angefangen von „unserer“ Hildegard von Bingen bis hin zu Techniken und Wissen von Meistern der fernöstlichen Mediationen und vieles mehr. Übrigens – und das ist Funfact – wurde bereits all das „Spirituelle“ auch wissenschaftlich erforscht und die Erfolge / positiven Wirkungen bestätigt. All dieses heilsame Wissen gehört auch in die Schule, Unis oder in die Ausbildung. Hierfür setzen wir uns ein.

 

F: Persönliches Glücks „Credo“ der Glückstag Initiatorin ?

Unser „irdisches“ Leben sollte in Freude gegründet sein. Doch Leben ist ein „Play of Energie“. Mal hoch mal tief. Sind wir im Tief verlieren wir unsere Freude. Ängste oder Nervosität steigen schneller auf. Verzeihen fällt schwer. Oder wir glorifizieren (bzw. hadern) unsere Vergangenheit. Oder Menschen sorgen sich permanent um die Zukunft.

Dabei gibt es nur ein Moment in dem wir wirklich leben. Im Hier und im Jetzt. Nicht gestern. Nicht morgen. Durch das Erlernen von Entspannung stärken wir unsere mentale Gesundheit und fördern zugleich viele weitere positive „Nebeneffekte“ – und auch viel Dankbarkeit und Demut -weil wir im Bewusst SEIN sind. Ich fühle mich heute stärker, klarer, belastbarer und gesünder und auch ausgeglichener, zufriedener ja sogar „jünger“ als vor 10 Jahren und tue noch mehr Sinnhaftes. Zähle zu den Menschen mit hoher innerer Zufriedenheit. All das schafft niemand mit dem massenhaften Gebrauch von Beruhigungsmitteln, Alkohol oder Aufputschmittel. Und das obwohl ich genauso viele Stolpersteine im Leben habe wie jeder andere von uns. Denn jeder Mensch erhält die gleiche Anzahl von Stolpersteinen. Mit mentaler Stärke gelingt es uns Wachstumssteine daraus zu machen. Es gibt auch kein Versagen. Leben ist einfach nur lebenslanges Lernen. Und wir dürfen Gott sei Dank jeden Tag etwas Lernen und Neues Wagen. Diese veränderte Sichtweise ist auch Glück.

 

F: Was sind GLÜCKSTAG – WERKSTÄTTEN für Unternehmen?

Um ein Beispiel zu nennen: Mit einem bekannten Wiesbadener Unternehmen und einer großen Versicherung habe ich jetzt zwei visionäre Partner an der Seite, wo wir erstmals wertvolle „GLÜCKSTAG“ WERKSTÄTTEN“ (nicht nur wie bisher für wenige Schüler an einer Privatschule) kostenfrei anbieten. Sondern auch direkt in die Unternehmen gehen. Somit erreichen wir die Mitarbeiter, besonders die jungen Auszubildenden direkt. Auch ein Glückstag Werkstatt mit Studenten ist geplant.

Im gemeinsamen Tun können diese das Bewusstsein für die Anforderungen des sozialen Miteinanders und wechselseitigen Respekts erwerben. Die Kombination von Meditation, schöpferisches Tun, Atemschulung, Bewegungsübungen für Entspannung, „Danke – Experimente“ oder Essenzen für mehr „Community Engagement“ unter Einbindung menschlicher Werte kann zu mehr innerer Ruhe, Kreativität, Konzentration, Freude, Klarheit, Kraft, und Harmonie verhelfen. Von solch einer temporären „Glücks – Oase“ profitieren nicht nur die teilnehmenden Mitarbeiter, Azubis, Studenten sondern auch die Unternehmen, Kollegen, sowie Partner, Eltern und Familien gleichzeitig.

 

F: Warum ist der WIESBADENER GLÜCKSTAG überhaupt entstanden ?

Seit drei Jahren bieten wir wie erwähnt unter anderem hauptberuflich für Unternehmen, Organisationen, Ministerien, Familien und Schulen NEUES WAGEN – GLÜCKSTAG Seminare und Workshops an, zur Stärkung der Stress-Resilienz, Kreativität, Intuition, für mehr Herzlichkeit und Mitmenschlichkeit; auch zur Konfliktvermeidung bzw. Reduzierung. Immer kombiniert mit entspannenden, positiven Impulsen für Körper und Geist, damit auch Herz und Seele gesund bleiben und Gedanken zur Ruhe kommen im Kopf. Die positiven Feedbacks von Teilnehmern, aber auch offizielle, traurige Studien der Krankenkassen, dass die Verordnung von Antidepressiva in einem Zeitraum von 10 Jahren um das Doppelte gestiegen sind, sowie private Ereignisse an Weihnachten 2016 brachten uns dann auf das Inspirationsformat „Glückstag“. Leben aus dem Blickwinkel Glück und Gedanken / Fragen über das Glück sind eigentlich die zentrale Frage im Leben. In Bhutan ist es sogar Staatsziel. In Deutschland gibt es jetzt zumindest schon einmal ein erster Glückstag. Da ist Wiesbaden einmal „First Mover“. ZUM GLÜCK GIBT’S WIESBADEN!

 

F: Wer soll erreicht werden?     

Ich erreiche genau die Menschen, die jetzt bereit sind und offen für diese Themen und Chancen. Die Einsicht, dass alles vergänglich ist und das wir unser kurzes, kleines Leben auf Erden nicht verschwenden dürfen, sondern unserer Zeit mehr „Wert“ geben , indem wir uns gegenseitig und uns selbst gut tun. Das Leben einmal aus einem größeren Blickwinkel zu sehen. Wir tragen Verantwortung unsere jetzige und die nächste Generation auf Ihrem nicht einfachen Weg nicht mit einer “Flut von Informationen“, sondern auch mit uraltem Wissen und ganz besonders auch emotional zu stärken. Diese Gruppe nenne ich die Weiterdenker. Die anderen erreiche ich nicht. Auch das ist Glück und Gesundheit. Dies zu erkennen.

                                                                                                                                                                            

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.